Kein Wasser mehr tragen & schleppen!

Kinderleicht köstliches Trinkwasser genießen – ohne Schleppen!

Es ist so einfach, auf bequeme Art und Weise frisches und herrlich wohltuendes Wasser zu trinken. Und zwar, ohne dafür auf umständliche Art und Weise zum Supermarkt um die Ecke zu gehen, um sodann schwer bepackt, mit prall gefüllten Taschen den mitunter beschwerlichen Heimweg anzutreten. Sicherlich kann man es auch einfacher haben, Trinkwasser zu genießen. Nämlich ganz einfach, indem man daheim ein paar Schlucke aus dem Wasserhahn genießt. Aber ist das tatsächlich das „Non-plus-ultra“? Wohl kaum, denn was, wenn zum Beispiel die Gäste nach einem Gläschen Wasser verlangen und sodann erkennen, dass das Trinkwasser direkt aus dem Hahn stammt?

Nachteil beim Wasser aus dem Supermarkt

Kein lästiges Wasser mehr schleppen
Endlich kein Wasser mehr tragen!
Bildquelle: © Art Allianz – Fotolia.com

Wahrlich, es ist auch einfacher und vor allem stilvoller möglich, ein Schlückchen des kühlen Nass‘ genießen zu können. Denn Fakt ist doch, dass sich die Zeiten geändert haben: Heute ist der anspruchsvolle Genießer geradezu erpicht darauf, nicht nur „schnöde“ den Durst zu löschen oder sich eine prickelnde Erfrischung zwischendurch zu genehmigen. Sondern heute muss alles einfach mehr Stil haben, durch stylisches Design überzeugen und vor allem – und das ist das Entscheidende – es sollte mit einem möglichst geringen Aufwand verbunden sein. Lästiges Wasser tragen gehört dank modernster Innovationen, die der gut sortierte Fachhandel mittlerweile glücklicherweise zu bieten hat, endlich der Vergangenheit an. Leidiges Schleppen schwerer Kisten oder Flaschen ist – das darf man mit Fug und Recht behaupten – out. Nicht nur, weil schweres Tragen bzw. Schleppen eine echte körperliche Belastung darstellen kann. Sondern weil es im Zuge dessen geradezu unmöglich wird, andere Dinge zu tun; Dinge, die einfach wichtiger sind, als das Tragen bzw. Schleppen von Kisten, Flaschen und Co., die sich in erster Linie durch ihr hohes Eigengewicht auszeichnen. Man stelle sich nur einmal vor, was eine junge, dynamische Familienmanagerin tagaus, tagein so alles leistet: Der Haushalt, die Kinder und mitunter auch noch der Job – da ist das Flaschen oder Kisten tragen eine wahrlich lästige und freilich auch beschwerliche körperliche Zusatzbelastung. Auch ältere Menschen oder Kinder sind einfach nicht in der Lage, schwere Wasser Kisten bzw. Flaschen zu tragen und im Treppenhaus vor sich her zu schleppen. Gründe genug also, die dafür sprechen, das Tragen und Schleppen schwerer Wasserflaschen gänzlich in den Hintergrund zu drängen und neue Wege zu gehen: Der Wassersprudler ist da!

Ein Highlight in jedem Zuhause – der Trinkwassersprudler

In der Tat sind Wassersprudler in modern ausgestatteten Haushalten so gut wie gar nicht mehr wegzudenken. Es ist stets aufs Neue beeindruckend, zu sehen, was sie alles zu „leisten“ imstande sind – und zwar lediglich per Knopfdruck. Wann immer ein köstliches Glas Trinkwasser gewünscht wird, genügt es, mit „dem kleinen Finger“ den Trinkwassersprudler zu betätigen und sich auf eine wohltuende Erfrischung zu freuen. Es macht einfach Spaß, den Trinkwassersprudler zu betätigen und damit sich selbst bzw. die Familie und die Gäste zu verwöhnen. Denn der Wassersprudler liefert punktgenau immer die Erfrischung, die man gerade braucht.

Fazit

Ganz egal, ob man das Wasser aus dem neuen, funktionalen Wassersprudler pur genießen oder mit einem Schuss frischer Zitrone oder etwas Apfelsaft mixen möchte. Dank der praktischen Eigenschaften moderner Wassersprudler sind der geschmacklichen Vielfalt heute so gut wie keine Grenzen mehr gesetzt. Erfrischende Gaumenfreuden auf Knopfdruck – ganz ohne zeitraubendes Tragen bzw. gesundheitsschädigendes Schleppen schwerer Kisten!