Alternative fürs Büro: Wasserspender

Wenn Sie für Ihre Büroräume eine perfekte Lösung suchen, um für alle Mitarbeiter und Kunden frisches Wasser mit und ohne Kohlensäure anbieten zu können, dann ist vielleicht ein Wasserspender das Richtige für Sie oder Ihr Unternehmen. Im Artikel gehe ich darauf ein was den Wasserspender vom Trinkwassersprudler unterscheidet und welche zusätzliche Funktionen ein Wasserspender bieten kann.

Unterschiede: Wasserspender vs. Trinkwassersprudler

wasserspender

Ein Wasserspender ist für eine hochfrequentierte Nutzung gedacht, da der Trinkwassersprudler nach kurzer Zeit schon leer ist. Sprich die Kohlensäure geht aus. Bei einem Wasserspender reicht dagegen die Kohlensäure-Reserve wesentlich länger.

Viele Wasserspender bieten zudem viele weitere Funktionen. Es gibt Modelle die verschiedene Getränke anbieten, wie Wasser mit Kohlensäure, Wasser ohne Kohlensäure und Wasser versetzt mit verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Sehr praktisch ist auch ein Wasserspender mit direktem Wasseranschluss, so kann das Gerät niemals geleert werden und man muss keine Wasser mehr hinzugeben. Das ist definitiv eine Erleichterung.

Auch sehr interessant sind Wasserspender mit einer Kühlfunktion, dadurch können Sie immer auch kalte Getränke anbieten. Das ist gerade im Sommer sehr angenehm.

Wenn es Ihnen wichtig ist besonders sauberes Wasser zu bekommen, dann finden Sie Wasserspender auch mit sehr hochwertigen Filtersystemen und mit Wasserausgabe durch UV-Licht und Hygieneschutzwand.

Die Menge der Wasserausgabe ist bei vielen Wasserspendern einstellbar. Auch die Befüllung von Glasflaschen oder anderen Gefäßen ist oft möglich.

Service für Wasserspender

Zudem gibt es die Möglichkeit den Service zu nutzen, bei vielen Anbietern von Wasserspendern. Diese stellen die Geräte für Sie um (z. B. Getränkeeinstellungen), laden die Kohlensäure nach und helfen Ihnen bei technischen Problemen. Ein guter Anbieter mit Wasserspendern und Service ist z. B. die Firma welltec.

Fazit

Ab einem bestimmten Bedarf von Trinkwasser ist ein Wasserspender einfach die bessere Lösung. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn viele Menschen auf das Gerät zugreifen wollen. Das kann in großen Büros sein, im Kundenbereich wo viele Menschen warten, in Hotels, Arztpraxen, Wartezonen oder in Restaurants sein. Ein Trinkwassersprudler reicht dort nur selten aus, dieser kann durch weniger Funktionen auch einfach nicht die gleiche Leistung erreichen.

Als Arbeitgeber ist auch wichtig die eigenen Mitarbeiter mit ausreichend Wasser zu versorgen, weil dann die Konzentration der Mitarbeiter höher ist. Jeder Mensch sollte pro Tag 2 bis 3 Liter Wasser trinken, das fällt natürlich entsprechend leichter wenn man direkt an der Quelle sitzt. Ausreichend Wasser zu trinken ist zudem besser für die Gesundheit der Mitarbeiter.

Mit einem Wasserspender verhindert man zudem das Schleppen von Kisten und herumliegende Pfandflaschen.

Hier finden Sie noch einen Wasserspender Test im Video.